.

Willkommen bei der Hospizinitiative Eutin e.V.

Jahresmotto 2021: Hospizarbeit - auch auf Abstand nah

Liebe Mitglieder der Hospizinitiative, liebe Interessierte,

Die Corona-Pandemie wird weiter unseren Alltag begleiten. So müssen wir vorläufig auf Präsenzveranstaltungen verzichten. Viel Improvisationstalent, viel Umdenken ist gefordert mit einem handhabbaren Hygieneplan und all den anderen neuartigen Erfordernissen. Die Öffentlichkeitsarbeit ist zwar sehr stark eingeschränkt ohne öffentliche Veranstaltungen. Weiterhin sind wir jedoch telefonisch für Beratungen und auch für Sterbebegleitungen ansprechbar. Unser Büro ist montags und donnerstags von 9:00 – 12:00 besetzt für Anrufe oder persönliche Fragen, Beratungen oder zum Informationsaustausch zur psychosozialen Arbeit unseres ambulanten Hospizdienstes. Auch an allen anderen Tagen wird der Anrufbeantworter des Hospiztelefons 04521 – 790776 regelmäßig abgehört, so dass auf telefonische Anforderung von Begleitung innerhalb von Stunden reagiert werden kann. Am Lebensende gibt es keine Pause, der Sterbeprozess läuft weiter. Wenn Sterbende oder Angehörige sich Unterstützung durch eine Sterbebegleiterin oder einen Sterbebegleiter wünschen, kann unsere Koordinatorin dafür sorgen, dass ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen oder -begleiter zu den Menschen nach Hause kommen. Für die Erfordernisse, die sich durch die derzeitige Pandemie ergeben, gibt es Lösungen. Mit unserem Jahresmotto 2021 nehmen wir hierauf Bezug.

Trotz der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie besteht auch für Trauernde Erwachsene und auch Kinder und Jugendliche unser Gesprächsangebot kontinuierlich weiter. Über das Trauertelefon 04521 – 401 882 gibt es Kontakt zu den ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen, die regelmäßig den Anrufbeantworter abhören, so dass kurzfristig auf Gesprächsbedarf eingegangen werden kann, sei es für Telefonate oder für persönliche Treffen unter Einhaltung des Hygieneplans. Auch die nächsten möglichen Termine für Kinder- und Jugendtrauergruppen, Trauercafé, Trauerfrühstück, Trauerwandern oder intuitives Malen für Trauernde können über das Trauertelefon erfragt werden.

 

Frühstück für Trauernde „mitten im Leben"
Das Frühstück für Trauernde „in der Mitte des Lebens" findet an normalerweise jedem 1. Sonntag im Monat von 10.00 – 12.00 Uhr in den Räumen der Hospizinitiative in Eutin in der Albert-Mahlstedt-Straße 20 statt und wird durch ehrenamtliche Trauerbegleiterinnen begleitet. Durch viele Anmeldungen und die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben wir zurzeit eine Warteliste.

Trauercafé – Gesprächskreis
Am jeweils ersten Dienstag jedes Monats findet normalerweise von 15:00 – 16:30 in den Räumen der Hospizinitiative Eutin, Albert-Mahlstedt-Str. 20. unter Beachtung unseres Hygienekonzeptes ein Gesprächskreis statt, der als Angebot für die Besucher des Trauercafé gilt. Ob das Café ab März stattfinden kann, erfahren Sie über das Trauertelefon.

Eutiner Hospizgespräche:
Die wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Eutiner Hospizgespräche werden in 2021 nachgeholt.

Niemand soll alleine sterben. Digitale Sterbebegleitung in Zeiten der Corona-Pandemie
Sterbende, die keinen persönlichen Kontakt wünschen oder zum Beispiel im Pflegeheim oder Krankenhaus Besuchsverbot haben, können jetzt mithilfe digitaler Medien Verbindung zu Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleitern erhalten. Es lassen sich auch Kontakte zu Angehörigen herstellen, wenn die Angehörigen die entsprechenden Geräte zur Verfügung haben. Interessenten wenden sich an die Geschäftsstelle der Hospizinitiative Eutin Tel. 04521 – 790776

Wir verbleiben in Verbundenheit mit vielen guten Wünschen, vor allem Freude, Gesundheit, Sinn und Kraft, aber auch Ideen, das Leben zu meistern und einen guten Umgang mit Verlusten, verpassten Chancen und Enttäuschungen!

Powered by Papoo 2012
49074 Besucher